Rheinböllen, 27.04.2018

Ausbildungswochenende aller Aktiven und Jugendgruppe

Angenommene Erdstöße im Bereich Rheinböllen ließen fiktiv mehrere THW-Einheiten sowie Feuerwehren im verschiedene Einsatzlagen zu diesem Szenario abarbeite.

Beim diesjährigen Ausbildungswochenende der Helferinnen und Helfer standen Teamwork und Kommunikation auf dem Plan.

Um die verschiedenen Teileinheiten abwechslungsreich und realitätsnah zu halten, wurde der Zugtrupp bereits gegen 15 Uhr alarmiert und erhielt einen Erkundungsauftrag um ein mögliches Feldlagergelände in der Nähe von Rheinböllen zu erkunden. eine Stunde später wurde der Technische Zug des THW Simmern alarmiert. Gegliedert in Bergungsgruppen sowie einen Logistiktrupp erhielt der Technische Zug den Auftrag der Errichtung des Camps sowie die Vorbereitung der Verpflegung für das gesamte Wochenende.

Die Logistische Planung oblag dem Zugtrupp.

Nach Errichtung des Camps wurden den Bergungsgruppen über den Zugtrupp verschiedene SCenarien eingespielt, die abgearbeitet werden mussten. Von Personensuchen und -Rettungen verschiedener Methoden sowie Stegebau und Gebäudeabstützung mittels Einsatzgerüstsystem (EGS) wurde auch eine umfangreiche Zugtruppausbildung über das gesamte Wochenende durchgeführt.

Am Samstag wurde an zwei Stationen auch die Jugendgruppe mit Aktiven Helferinnen und Helfern vermischt um die Einbindung und die Ausstattung besser zu stären und zu vemitteln.

Auch der Spaßfaktor kam nicht zu kurz: Grillen, Teamsport, Gemütliche Abende sowie Stockbrot für die Jugendgruppe und eine extra Rettungsübung der Jugendgruppe unter Augenschein der Aktiven verfeinerten das gesamte Wochenende.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.