Simmern 03.06.2017

Aufbau einer Fahrzeugdekontaminationsanlage

OV Simmern übt den Aufbau von Fahrzeug-Dekonanlage für den Fall von Tierseuchenbekämpfung während eine weitere Gruppe auf ihre Grundausbildung vorbereitet wird.

Auch die Bekämpfung von chemischen und biologischen Gefahren gehören zu den Einsatzoptionen des Technischen Hilfswerks. Somit sind bereits seit mehreren Jahren Anlagen des Landkreises Rhein-Hunsrück zur Desinfektion von Kraftfahrzeugen untergebracht.
Diese Anlagen müssen im Bedarfsfall, z.B. beim Bekämpfen von Tierseuchen, durch Kräfte des OV Simmern zur Einsatzstelle transportiert und aufgebaut werden.

Um hier einen reibungslosen Ablauf zu ermöglichen und die Helferinnen und Helfer in die Technik einzuweisen, wurde eine solche Fahrzeugdesinfektionsanlage heute auf dem Unterkunftsgelände errichtet.

Sie besteht aus einer Auffangwanne, durch die die verseuchten/kontaminierten Fahrzeuge fahren müssen. In der Mitte befindet sich ein Portal, durch das ein Desinfektionsmittel auf das Fahrzeug aufgesprüht wird. Tauchpumpen in der Auffangwanne sorgen für den Ablauf des kontaminierten Wassers, das schließlich in Behältern gesammelt wird und fachgerecht entsorgt werden kann.

Während der Ausbildungsmaßnahme befassen sich die neuen Helfeinnen- und Helferanwärter mit der Geschichte, der Strukturierung sowie den Einsatzoptionen des THW, um somit bestmöglich auf die im Oktober anstehende Grundausbildungsprüfung vorbereitet zu sein.